Kreiszeitung Kirchlinteln

Kreiszeitung - Nachrichten aus Bremen, Niedersachsen, Deutschland und der Welt
  1. Corona: Kein Termin vor Gericht

    Verden – Zutritt zum Verdener Justizzentrum haben Besucher derzeit nur noch „bei Nachweis eines rechtlich eilbedürftigen Anliegens“. So ist es zu lesen auf der Homepage des Landgerichts Verden. Ausgenommen davon sind „Beteiligte und Zuhörer von Verhandlungen“. Jedoch wurde die Anzahl der Sitzungen bereits drastisch reduziert. Bis Ostern ist nur noch eine Strafsitzung beim Landgericht geplant.
  2. „Es geht auch anders“

    Verden - Von Erika Wennhold. Geschlossene Türen auf längere Zeit – wie sollen Verdener Geschäftsinhaber das überstehen? Harald Nienaber, Vorsitzender des Kaufmännischen Vereins, und Angelika Revermann, im Rathaus zuständig für das Stadtmarketing, haben dazu eine Gutschein-Aktion entwickelt, die ein bisschen helfen soll, über die Krise zu kommen. Die Idee: Kunden kaufen jetzt Gutscheine und lösen sie später ein. Nienaber: „Als kaufmännischer Verein können wir natürlich keinen aktiven Beitrag leisten. Jeder muss jetzt sehen, wie er klarkommt. Erst mal mit staatlicher Unterstützung, aber das reicht ja auch nicht lange.“
  3. Rasche Hilfe übers Wochenende

    Thedinghausen - Von Philipp Köster. Es mangelt in den Zeiten des Virus an Schutzkleidung und -zubehör. Überall auf der Welt. Doch statt beim Betrachten der Bilder in Zeitung und Fernsehen in Schockstarre zu fallen, beteiligen sich auch die Landfrauen Thedinghausen kurzerhand an einer Aktion, die der Niedersächsische Landfrauenverband vergangene Woche aufs Gleis gesetzt hat: Sie nähen BehelfsSchutzmasken. Am heutigen Dienstag werden die ersten Baumwollmasken an Pflegedienste, die Sozialstation und eine Emtinghauser Arztpraxis übergeben.
  4. Vandalismus in Kreepen: Unbekannte verursachen Schaden in Höhe von rund 100 000 Euro

    Mehrere Baustellenfahrzeuge in einem Baugebiet zwischen der Kreepener Hauptstraße und der Süderwalseder Straße in Kreepen sind von bislang unbekannten Tätern zwischen Samstagabend und Sonntagmittag beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilt, entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. Die Täter schlugen nicht nur mehrere Scheiben der Fahrzeuge ein oder beschmierten diese, sondern kippten einen Bagger sowie einen Baucontainer um. Darüber hinaus wurde der Zulauf eines Güllebeckens beschädigt, sodass rund 200 Kubikmeter Gülle austraten. Eine mobile Toilettenkabine sowie Vliesrollen wurden ins Güllebecken geladen. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zu diesem Fall von Vandalismus mit erheblichem Sachschaden geben können. Zeugen melden sich bitte unter Telefon 04231/8060 bei der Polizei. Foto: Polizei
  5. Das Beste ist die Kruste

    Fischerhude - Von Petra Holthusen. „Morgen um 17 Uhr ist der Ofen heiß. Liebe Grüße!“ Im Schnitt einmal die Woche ploppt so eine Nachricht von Pastorin Silke Kuhlmann in der E-Mail oder WhatsApp der angeschlossenen Backfreunde auf. Das ist das Signal: Mehltüten raus, Knethaken an. Jeder rührt zusammen, worauf er Lust hat, meistens ein rustikales Brot, aber auch Pizza oder Kuchen. Mit dem Teig in Gärkörbchen oder feuerfesten Formen geht’s zur angesagten Zeit zum vorgeheizten Steinbackofen. Der steht auf dem Gelände der evangelischen Kirchengemeinde Fischerhude zwischen Pfarr- und Altem Pastorenhaus an der Kirchstraße, ist selbst gebaut und wird befeuert und betrieben von Norman Kuhlmann.
Zum Seitenanfang